SR. KATHARINA RANSEDER ✞

… alles gehört euch, ihr aber gehört Christus. 1 Kor 3,23

Gott, der Herr über Leben und Tod, hat unsere liebe Mitschwester, Schwester, Tante und Großtante

Schwester Katharina Ranseder
Missionarin Christi

am 18. Juni 2021 zu sich in Seine ewige Heimat geholt.

Schwester Katharina Ranseder wurde am 8. Februar 1933 in Ort im Innkreis als zweites Mädchen von fünf Geschwistern geboren. Sie war in der elterlichen Baumschule tätig, bis sie 1964 in die Gemeinschaft der Missionarinnen Christi eintrat. Am 15. August 1965 weihte sie ihr Leben Jesus Christus.

Als Familienpflegerin arbeitete sie in Rebdorf. Im Frühjahr 1969 reiste sie gemeinsam mit einer Mitschwester nach Draganić, im ehemaligen Jugoslawien, aus, wo sie als Pfarrschwester lebte und wirkte. Dieser Einsatz musste von Seiten der Gemeinschaft Ende 1978 beendet werden. Daraufhin arbeitete sie zunächst als Familienpflegerin in Nürnberg. Von 1983 bis zum Beginn ihrer Rente betreute und pflegte sie die alten Brüder und Patres der Herz Jesu Missionare in Salzburg, Liefering.

Als Rentnerin begann Sr. Katharina gemeinsam mit anderen Schwestern am 12. Mai 1995 den neuen Einsatz in Omsk, Russland. Aus gesundheitlichen Gründen kehrte sie 2005 nach Deutschland zurück. Seit dieser Zeit lebte sie im Generalat der Missionarinnen Christi in München, wo sie sich bis kurz vor ihrem Tod um die Blumen im Garten und Haus kümmerte.

Mit großer Liebe, Hingabe und Treue lebte Sr. Katharina ihr Leben als Missionarin Christi. Ihre Zuwendung galt in besonderer Weise den einfachen und bedürftigen Menschen. Mit Offenheit und wachem Interesse war sie in jeder Begegnung ganz präsent. Sr. Katharina war eine leidenschaftliche Gärtnerin und verband diese Liebe mit ihrer Liebe zu den Menschen.

Ihr Leben gehörte Jesus Christus und ihre große Sehnsucht, ganz bei Ihm zu sein, drückte sie in den letzten Monaten immer deutlicher aus. Sie nahm bewusst Abschied und durfte im Kreis ihrer Mitschwestern und ihrer Nichte in die Liebe Gottes heimgehen.

Wir danken Gott für ihr langes Leben, ihr Lebenszeugnis und ihr segensreiches Wirken.

Die Beerdigung findet am Donnerstag, 24. Juni 2021 um 14.15 Uhr auf dem Waldfriedhof (Alter Teil) statt. Um 12.45 Uhr feiern wir den Auferstehungsgottesdienst in der Pfarrkirche St. Hedwig (Hirnerstraße 1) in München.

In dankbarer Verbundenheit
ihre Mitschwestern, die Missionarinnen Christ, ihre Angehörigen