Wir leben mitten drin – wie unsere Nachbarinnen und Nachbarn und doch anders.

Missionarinnen Christi


MISSIONARINNEN CHRISTI IN DEUTSCHLAND UND ÖSTERREICH

Unser Engagement für Glaube und Menschenwürde verwirklichen wir in vielfältigen Aufgaben und Berufsfeldern. Wir wollen Glauben anbieten, Suchende begleiten und Glaubende stärken. Wir wollen einen Beitrag leisten für eine gerechtere, menschlichere Welt, in der die Würde jedes Menschen ernst genommen wird. Auf diese Weise bauen wir gemeinsam mit anderen an Gottes neuer Welt. Wir leben vorwiegend in kleinen Lebensgruppen von drei bis fünf Schwestern und gehen verschiedenen beruflichen Tätigkeiten nach.


Unsere Sendung
Wir Missionarinnen Christi sind Frauen mit einer Mission:
  • Wir sind Botschafterinnen von Gottes Gegenwart in unserer Welt. 
  • Wir wollen mitwirken am erlösenden und befreienden Wirken Gottes.
  • Wir setzen uns ein für Glaube und Menschenwürde hier und heute.
Zeichen der Zeit

In all den lebensfördernden und lebenshemmenden Phänomenen dieser veränderten und sich rasch verändernden Welt wollen wir aufmerksam und wach die „Zeichen der Zeit wahrnehmen, uns von ihnen betreffen lassen, sie unterscheiden und die Spur Gottes darin suchen. So können wir als Missionarinnen Christi unseren Standpunkt finden, unsere Entscheidungen treffen und entschieden handeln.

Glaube

Wir leben in Verbundenheit mit Jesus Christus. Daher verkünden wir seine Frohe Botschaft und wollen sie auch anderen Menschen erfahrbar werden lassen. Dabei bleiben wir selbst immer auf dem Weg. Wir wollen Glauben anbieten, Suchende begleiten und Glaubende stärken.

Menschenwürde

Wir glauben, dass eine andere Welt möglich ist. Und wir glauben auch, dass wir durch unser Leben und unser Wirken einen Beitrag leisten können für eine gerechtere, menschlichere Welt, in der die Würde jedes Menschen ernst genommen wird. Gemeinsam mit anderen Menschen guten Willens wissen wir uns gerufen und gesandt, am Reich Gottes, an Gottes neuer Welt, mitzubauen.

Kirche

Wir sind als Gemeinschaft Kirche im Geist des Zweiten Vatikanischen Konzils, „Zeichen und Werkzeug des Heils“. Als Jüngerinnen Jesu Christi wollen wir mit den Menschen ihre „Freude und Hoffnung, Trauer und Angst“ teilen und ihnen Raum geben, um unter dem liebenden Blick Gottes sein und wachsen zu können.

Hingabe

Für diese unsere gemeinsame Sendung wollen wir – in welcher Lebensphase auch immer – unser Leben als Missionarinnen Christi geben, in Freiheit und Klarheit, mit Mut und Verantwortung.


IN DIESEN ORTEN LEBEN UND WIRKEN WIR MISSIONARINNEN CHRISTI:
Deutschland
  • Jena
  • Leipzig
  • München
  • Murnau
  • Obersöchering
  • Rebdorf-Eichstätt
  • Weilheim

Österreich
  • Maria Kirchental
  • Linz
  • Salzburg
  • Wien

Missionarinnen Christi in Deutschland und Österreich

Sr. MARIA WOLFSBERGER

❝ICH SPIELE ZUR GRÖßEREN EHRE GOTTES.❝

Schwester Maria Wolfsberger ist Kirchenmusikerin, Komponistin und Konzertorganistin. An der Leipziger Nikolaikirche macht sie Glaubensverkündung durch geistliche Musik.

mariawolfsberger.de

Sr. MARIA PLATZKÖSTER

❝ICH GEHE HEILUNGSWEGE MIT.❝

Schwester Maria Platzköster ist Heilpraktikerin und Therapeutin für Liebevolle Zweisprache®.
Sie arbeitet in einer eigenen Praxis in München.

ganzheitliche-naturheilweisen.de

Sr. MARIA STADLER

❝ICH GEBE DER SEHNSUCHT RAUM.❝

Schwester Maria Stadler ist Noviziatsleiterin und Koordinatorin für das Freiwillige Ordensjahr in Deutschland.
In beiden Aufgaben begleitet sie suchende Menschen.

Sr. CHRISTINE ROD

❝ICH FÖRDERE EIN NETZWERK.❝

Schwester Christine Rod ist Theologin und Supervisorin.
Als Generalsekretärin der österreichischen Ordensgemeinschaften fördert sie das Miteinander der Orden im Netzwerk.

Sr. GERLINDE KAUBA

❝ICH HELFE GOTTESKINDERN BEIM WACHSEN.❝

Schwester Gerlinde Kauba ist Theologin. Sie arbeitete als Religionslehrerin und Schulseelsorgerin in Salzburg. In der Schule der Herz-Jesu-Missionare und bei den Ursulinen half sie den Schülern und Schülerinnen bei ihrer Suche nach ihrem Platz im Leben.

Sr. ULRIKE RICHTER

❝ICH WILL, DASS FRAUEN FREI SIND.❝

Schwester Ulrike Richter ist Theologin und Sozialarbeiterin. Sie arbeitet in Dresden in einem Verein, der sich für Frauen engagiert, die von Menschenhandel betroffen sind.

kobranet.eu

Sr. RITA STORF

❝ICH TRETE EIN FÜR WÜRDE BIS ZUM LETZTEN ATEMZUG.❝

Schwester Rita Storf war Krankenschwester. Im Hospiz in Polling sorgte sie sich um ein menschenwürdiges Leben und Sterben Ihrer “Gäste” auf der Station. Seit 2020 kümmert sie sich um die Gesundheit der älteren Mitschwestern im Generalat.

Sr. ARLETTE REICHEL

❝ICH GEBE FAMILIEN EINE CHANCE.❝

Schwester Arlette Reichel arbeitet als Erzieherin im Familienzentrum der Caritas. In verschiedenen Projekten will sie mit Eltern und Kindern ihre Stärken und Ressourcen erkennen. Außerdem gibt sie für Geflüchtete und Migrant*innen Deutschunterricht.

Sr. ROSI WEIßL

❝ICH BESUCHE KRANKE.❝

Schwester Rosi Weißl hat ihre Liebe zur Krankenhausseelsorge entdeckt.
Neben ihrer Hauptaufgabe als Hausleiterin im Regionalhaus macht sie regelmäßig Besuche im Krankenhaus und hat dafür auch eine Ausbildung gemacht.

Sr. RUTH PUCHER

❝ICH ÖFFNE AUGEN UND OHREN:❝

Schwester Ruth Pucher ist freiberufliche Kunsthistorikerin und vermittelt Kunst und Spiritualität in Wien.
Sie will Menschen befähigen. in der Kunst eine der Stimmen Gottes zu vernehmen.

ordentlich.at

Sr. WALTRAUD REISINGER

❝ICH SORGE FÜR BROTVERMEHRUNG.❝

Schwester Waltraud Reisinger ist Köchin und verwöhnt Schwestern und Gäste im Regionalhaus in München.
Ihre Liebe geht durch den Magen.

Sr. MAREILE HARTL

❝MIT GOTTES ATEM ÜBERSPRINGE ICH MAUERN.❝

Schwester Mareile Hartl ist Atemtherapeutin und Seelsorgerin in München. In ihrer Arbeit vertraut sie der Heilkraft des Atems und fördert ein Heimkommen der Menschen zu sich selbst und zu Gott.

atem-raum-erleben.de

Sr. MARIA HOFMANN

❝ICH GEHE MIT.❝

Schwester Maria Hofmann ist Exerzitienbegleiterin.
In München und an anderen Orten begleitet sie Menschen bei ihrer Gott- und Lebenssuche.

Sr. BÄRBEL THOMÄ

❝ICH LASSE DURCHATMEN.❝

Schwester Bärbel Thomä ist Atemtherapeutin. Im Besinnungshaus in Maria Kirchental macht sie Angebote für einzelne Gruppen, damit die heilende Kraft des Atems wirksam wird.

maria-kirchental.at

Sr. HEDWIG LEONHARDSBERGER

❝ICH HABE VIELE ENKELKINDER.❝

Schwester Hedwig Leonhardsberger ist Leihoma in Salzburg. Sie geht in verschiedene Familien, unterstützt wo sie kann und ist Bezugsperson für Große und Kleine.

Sr. JOANNA JIMIN LEE

❝ICH ERREICHE HERZEN.❝

Schwester Johanna Jimin Lee ist Konzertpianistin. Mit ihrer Begabung und ihrem Können kann sie Herzen öffnen, so dass die Menschen sensibel werden für das “Mehr” im Leben.

missionpiano.com

Sr. ANITA LEIPOLD

❝ICH ÖFFNE TÜREN.❝

Schwester Anita Leipold gibt als Sozialarbeiterin benachteiligten Menschen neue Perspektiven.
Seit 2019 ist sie Regionalleiterin in der Region Deutschland und Österreich.

Sr. HERMINE FERBER

❝ICH BETE TANZEND.❝

Schwester Hermine Ferber tanzt seit Jahren mit Frauengruppen. Im meditativen Tanz leitet sie die Teilnehmerinnen an, sich im Tanzen Gott zu öffnen. Seit sie nicht mehr als Krankenhausseelsorgerin berufstätig ist, hat sie mehr Zeit für diese Aufgabe und gibt Flüchtlingskindern Lernhilfen.

Sr. CHRISTINE ZEIS

❝ICH ASSISTIERE DEM HEILIGEN GEIST.❝

Schwester Christine Zeis ist Exerzitienbegleiterin und Gestalttherapeutin.
Sie begleitet Menschen auf der Suche nach ihrer Berufung und hilft bei der Entscheidungsfindung.

Sr. SUSANNE SCHNEIDER

❝ICH LIEBE WELTKIRCHE.❝

Schwester Susanne Schneider ist Theologin.
Bei Missio München setzt sie ihre Kreativität ein. Ihre Schwerpunkte sind Frauenseelsorge und weltkirchliche Spiritualität.

Sr. MARIA FOKTER

❝ICH BEHALTE DIE WÜRDE DES MENSCHEN IM BLICK.❝

Schwester Maria Fokter ist Krankenschwester. Auf der Intensivstation des Klinikums in Murnau in Bayern arbeitet sie achtsam an der Schwelle zwischen Leben und Tod.

Sr. MARIA EISEND

❝ICH GEBE RAUM.❝

Schwester Maria Eisend empfängt Menschen aus aller Welt bei den Missionarinnen Christi in München.

Sr. THERESE HABERSETZER

❝ICH BIN EINFACH.❝

Schwester Therese Habersetzer ist Seniorin.
Als Verantwortliche für eine Lebensgruppe von alten Schwestern in Eichstätt-Rebdorf in Bayern sorgt sie dafür, dass ein erfülltes Leben im hohen Alter möglich ist – und lebt selbst so.

Sr. ANNELIES BRUNNLECHNER

❝ICH HANDLE GANZHEITLICH.❝

Schwester Annelies Brunnlechner ist eigentlich Rentnerin.
In der Lebensgruppe in Freising und als ehrenamtliche Mitarbeiterin sorgt sie dafür, dass es Leib und Seele an nichts fehlt.