Zuviel verlangt! – 03.10.21

Darf ein Mann seine Frau aus der Ehe entlassen? Die Pharisäer wissen es zwar  genau, aber sie wollen Jesus eine Falle stellen.  Mose hat nämlich den Männern erlaubt, ihrer Frau eine Scheidungsurkunde auszustellen und sie wegzuschicken.  Jesu Antwort führt an den Ursprung zurück: Gott hat  das nicht gewollt. Mann und Frau sind eins. Was Gott verbunden hat, soll der Mensch nicht trennen.

Damit schützt Jesus die Würde der Frauen und Kinder. Er will ihre Sicherheit,  wo Männer zu bestimmen haben, was mit denen geschieht, die ihnen anvertraut sind. Vor Gott kann der Mann seine Frau nicht mehr verlassen, auch wenn Mose eine Vorschrift zur Erleichterung gegeben hat.

Ich denke, diese Antwort hat die Pharisäer betroffen gemacht. Auch die Apostel müssen Jesus noch einmal fragen, haben nicht verstehen können oder wollen.

Manches Gebot Gottes mag ich auch nicht gerne so hören, wie es gesagt ist. Ich suche Ausreden und versuche, es für mich zurecht zu biegen. Oder ich will  einfach nicht nachdenken, welchen Sinn ein Gebot hat. Glücklich macht mich das nicht.

Wenn ich mich bemühe, Gottes Gebote zu erfüllen, spüre ich innere Ruhe und Freude. Dazu will Jesus allen helfen – auch denen, die ihm mit ihrer Frage eine Falle stellen möchten.

Sr. Margarita Erlacher MC

27. Sonntag im Jahreskreis /  Markus 10, 2-16