Wer ist Jesus?

Das ist eine Frage, die herausfordernd ist und bis heute Menschen bewegt – wie damals am Jordan, als Jesus sich von Johannes taufen ließ. Auch Johannes hatte eine Vorstellung: Nach mir kommt einer, der stärker ist als ich… Ich habe nur mit Wasser getauft, er aber wird mit dem Geist Gottes taufen. Und dann kam ER, reihte sich in die Menge der einfachen Leute, die zur Taufe der Umkehr gekommen waren, stieg wie sie ins Wasser und ließ sich von Johannes taufen.

Mit dieser Taufe, dem Hinabsteigen wie alle anderen, begann das öffentliche Leben Jesu. Das war sein Weg, dem er treu blieb bis zu seinem Tod am Kreuz.

Die Szene am Jordan wäre unspektakulär verlaufen, wenn sich nicht folgendes ereignet hätte:

Als Jesus aus dem Wasser stieg, war eine Stimme zu hören – unerwartet, wie aus heiterem Himmel: „Du bist mein geliebter Sohn…“  Es war der Geist Gottes, der bezeugte, wer Jesus wirklich war.

Dieses Ereignis, als Zeichen vom Himmel, wiederholt sich in jeder Taufe. Hier erfahren wir wie in einem Spiegel unsere eigentliche, unsere wahre Identität. Getauft auf den Namen Jesu, bezeugt Gott der Vater im Heiligen Geist, wer wir wirklich sind: geliebte Kinder Gottes.

Sr. Hildegard Weismüller MC

Fest der Taufe des Herrn / Markus 1,7 – 11